Jeder kann unerwartet in einen Streit geraten, ob als Mieter, Eigentümer, Nachbar, Verkehrsteilnehmer, Vertragspartner oder aber als Verbraucher. Eine Rechtsschutzversicherung bietet rechtliche Hilfe und finanzielle Unterstützung bei Streitigkeiten im Internet, Verkehr und Privatleben. Was Sie vor dem Abschluss einer Rechtsschutzversicherung beachten sollten, beantworten folgende Fragen:

 

Was übernimmt die Rechtsschutzversicherung?

Je nach Rechtsfall, werden die Anwalts- und Prozesskosten übernommen. Ausserdem erhält man juristische Beratung und wird wenn nötig vor Gericht durch einen Rechtsanwalt vertreten.

Ist eine Kombiversicherung lohnenswert?

Eine Kombiversicherung, welche sich in den meisten Fällen aus Privat- und Verkehrsrechtsschutzversicherung zusammensetzt, bietet viele Vorteile. Die meisten Versicherungsanbieter garantieren zum Beispiel attraktive Rabatte.

Ist es empfehlenswert mehrere Offerten vor einem Vertragsabschluss zu vergleichen?

Da die Prämienkosten von Anbieter zu Anbieter variieren, ist ein Vergleich lohnenswert.

Wann sollte eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden?

Je früher, desto besser. Aufgrund unterschiedlicher Karenzfristen, können viele Rechtsfälle nicht direkt nach dem Vertragsabschluss gemeldet werden. Die Karenzfristen variieren je nach Rechtsfall zwischen 1 und 3 Monaten.

Kann die Versicherung jederzeit gekündigt werden?

Leider nein. Die Kündigungsfristen fallen verschieden aus. Damit man flexibler ist, lohnt es sich eine Versicherung mit jährlichem Kündigungsrecht auszusuchen.

Kann bereits eine andere Versicherung ein Rechtsgebiet abdecken?

Das ist möglich. Zum Beispiel ist das Eigentumsrecht für Hauseigentümer schon über die Gebäudeversicherung versichert.

Gibt es Alternativen zur Rechtsschutzversicherung?

Sowohl Schlichtungsämter als auch der Mieterverband oder der Hauseigentümerverband stellen gute Alternativen dar.

Profitieren auch Sie von juristischer Beratung und Vertretung bei rechtlichen Auseinandersetzungen. Lassen Sie sich noch heute ihren individuellen Versicherungsschutz zusammenstellen.

Diesen Beitrag teilen: